Die Kinder und das Kitz

Kindergartenreise

Kurz nach 9.00 Uhr waren fast alle Kinder vor der Schule und warteten ungeduldig darauf, dass es endlich losging.

Wir marschierten zur Postauto-Haltestelle. Kurz darauf kam es schon angefahren und alle stiegen ein. In der Burlen wurde in das Postauto nach Mandach umgestiegen. Kaum in Mandach angekommen, mussten die ersten Kinder ihren Durst löschen.

Jetzt ging es zu Fuss zum Grillplatz Neurebe. Unterwegs wurde noch eine kurze Rast eingelegt und Znüni gegessen. Am Grillplatz angekommen wurde Feuer gemacht und natürlich der Wald erkundet. Es wurden Hütten und Fallen gebaut, oder einfach auf den Stämmen herumgeturnt.

Auf das Mittagessen kam Frau Hamacher mit Rohan und Emilia zu uns. Rohan konnte nicht den ganzen Weg laufen, da er am Wochenende auf eine Biene gestanden war. Nach dem Essen spielten alle im Wald. Da und dort wurde ein Pflaster benötigt, aber sofort ging das Spiel weiter. Als wir zufällig auf ein alleingelassenes Rehkitz stiessen, war das für die Kinder ein riesen Erlebnis. Besonders weil das Kitz keine Scheu zeigte und die Kinder sehr nahe an es heran konnten. Einige Kinder spielten zwar so intensiv, dass sie davon nichts mitbekamen

Die Zeit verging wie im Flug und wir räumten zusammen und machten uns auf den Weg nach Mandach. Sogar Rohan konnte mitlaufen. In Mandach war noch genügend Zeit um auf den Spielplatz zu gehen und den Durst zu löschen.

Das Postauto brachte uns alle glücklich, zufrieden und einige auch müde, nach Schwaderloch zurück.